SLOW AGING

SLOW AGING-
Entschleunigung der Hautalterung und eine neue Einstellung zu uns selbst

Slow Aging ist ein neuer Beauty Trend, dessen Ursprung viele, viele Jahre zurückliegt. In Japan haben bereits die Geishas stets großen Wert auf ein straffes und reines Äußeres gelegt. Erreicht haben sie dies mit besonderen und vor allen Dingen sehr natürlichen Inhaltsstoffen, wie zum Beispiel weißer Tee, Ginseng, und Kimchi.
Mit diesen und vielen weiteren natürlichen Zutaten beugten sie einer schlaffen Haut und den Auswirkungen von oxidativem Stress vor. Bis heute träumen wir doch alle von einem ebenmäßigen und gleichmäßigem Porzellanteint, für den die Geishas so bekannt sind..
Selbstverständlich ist das obere Ziel der Anti- Aging- Produkte eine glatte und straffe Haut, doch das Konzept des Slow Agings setzt an einem anderen Punkt an. Die Haut soll in ihrem natürlichen Alterumgsprozess nicht gestoppt sondern unterstützt werden. Dies bedeutet, die Haut und all ihre Eogenschaften nicht auf unnatürliche Weise zu bekämpfen, stattdessen fördert und stabilisiert Slow Aging das natürliche Hautbild.
Ziel ist es aber keinesfalls, die Haut einfach der Entstehung von Falten hinzugeben und Umwelteinflüsse ungehinderter ihre bösen Wirkungen entfalten zu lassen. Die Haut wird umfassend mit wertvollen Inhaltsstoffen und intensiven Facials gepflegt und vor Umwelteinflüssen geschützt, um den Prozess der Hautalterung sichtbar zu verlangsamen. Aggressive und chemische Inhaltsstoffe werden aus den Textiren verbannt und die neuen Mixturen erhalten deutlich mehr natürliche Inhaltsstoffe. Der natürliche Entgiftungsprozess und die Durchblutung können durch das Einschleusen von Wirkstoffen in der Behandlung angeregt werden.
Slow Aging bedient nicht ausschließlich eine neue Einstellung der Hautalterung gegenüber, sondern auch uns selbst gegenüber. Eine neue Entspannung in unserer schnelllebigen und hektischen Gesellschaft. Wir alle streben nach mehr Ruhe und Selbstakzeptanz. Slow Aging bedeutet, dass das Älterwerden nicht länger unser „Feind“ ist, sondern ein natürlicher und unter anderem auch schöner Prozess ist.
Schließlich wachsen wir an jeder Erfahrung, dem Erlebten und unseren Erinnerungen. Dies spiegelt sich alles in unserem Gesicht und auf unserem Teint wieder. Ein authentisches und natürliches Erscheinungsbild inklusive Charakterfalten.
Slow Aging beginnt nicht erst bei der Hautpflege. Ein gesunder und entschleunigter Lifestyle wirken sich stets positiv auf die Haut aus. Regelmäßige Bewegung, eine gesunde Ernährung sind nicht nur für Körper und Geist gut.
Der Haupt- Nährstofflieferant für eine gesunde und schöne Haut ist unsere Ernährung. Durch sie wird der Stoffwechsel positiv beziehungsweise negativ beeinflusst. Daher ist es grundsätzlich wichtig auf eine ausgewogene und vollwertige Ernährung zu achten. Ein übermäßiger Konsum an Zucker ist nicht nur schlecht für die Zähne und die schlanke Linie, sondern fördert auch die Faltenbildung und die Zellalterung. Hinzu kommt das Zucker einen schlechten Einfluss auf unsere Darmflora hat. Dies hat weitreichende Folgen, denn ein gesunder Stoffwechsel stellt der Haut Energie bereit, welche sie benötigt um ihre zahlreichen Schichten mit Nährstoffen zu versorgen, zu reparieren und zu erneuern.
Regelmäßige Bewegung und Sport regen den Stoffwechsel an und sorgen für einen frischen, leuchtenden Teint. Durch das Anregen des Stoffwechslels wird in gesamte Durchblutung gefördert, welche mitentscheidend ist für reine gesunde und strahlende Haut. Ebenso wird die Aktivität der Sauerstoffzufuhr gefördert, die unsere Zellen langsamer Altern lassen.
Für das Kosmetikinstitut bedeute dies nicht nur die Generierung einen ganz neuen Zielgruppe, die zwanzig- bis dreißigjährige Kundin, sondern auch die gezielte Beratung für höherwertige und hocheffiziente Facials.
Gerade die jüngere Generation kommt häufig nur dann ins Institut, wenn sie mit Hautproblemen zu kämpfen hat. Sicherlich liegt das Augenmerk auf Unreinheiten und zu Akne neigender Haut. Dabei leben die Influencer und Blogger in den sozialen Medien das Konzept des Slow Agings dieser Zielgruppe bereits vor. Mit einer offenen und verstärkten Kommunikation und neuen Behandlungskonzepten kann eine neue Zielgruppe für das Institut generiert werden.
Die bereits bestehende „Anti- Aging- Zielgruppe“ kann gezielt mit hochwertigen und -effizienten Behandlungen ans Institut gebunden werden. Es geht nicht darum den Alterungsprozess zu stoppen oder Falten und Linien „glatt zu bügeln“. Vielmehr geht es darum der Haut eine neue Leuchtkraft und ein Strahlen zu schenken. Hier bieten sich zu, Beispiel Behandlungs- Abonnements an um die Haut regelmäßig mit Nährstoffen zu versorgen.
Gerade im Bereich der apparativen Kosmetik bieten sich für beide Zielgruppen das Ultraschalltreatment und das Microneedling an.
Bei der Ultraschallbehandlung werden der Stoffwechsel und die Zellteilung stimuliert. Die Mikrozirkulation, sowie der Kollagen- und Elastinaufbau der Haut verbessert. Die Mikromassage der Haut regt zusätzlich den Lymphfluss und die Kollagensynthese an. Wirkstoffe werden in mikrokleine Partikel zerstäubt und das Eindringen in die Haut wird um ein Vielfaches erhöht.

Das Microneedling bietet sich bereits ab 25 Jahren für eine Hautalterungs- Prävention an und kann selbstverständlich vor bestimmten Events als Push- Up Behandlung angeboten werden. Durch das Einbringen der unterschiedlichsten Wirkstoffe erhält der Teint ein wunderschönen Glow. Freilich eignet sich das Needling um eine großporige und unebenmäßige Haut glatt zu „polieren“.

Für die Generation „vierzig plus“ eignet sich das Needling als intensive Anti- Aging- Behandlung. Der Alterungsprozess der Hait wird deutlich verlangsamt und die Produktion von Kollagen- und Elastinasern wird intensiv angeregt. Der Erneuerungsprozess der Huat wird stimuliert und kleine Linine und Fältchen treten im Erscheinungsbild zurück. Gleichwohl bietet es eine das Microneedling, durch das Auftragen der perfekten Wirkstoffe, bei einer Hyperpigmentierung. Sei es bei einer sogenannten Lengtiges solares, also einer Hyperpigmentierung durch vermehrte Exposition gegenüber UV Strahlung oder bei einer postinflammatorischen Hyperpigmentierung, also bedingt durch vorangegangenen Entzündungen, wie z.B. einer Akneerkrankung.
Eine gefäßlabile Haut erhält wieder eine klarere Haut durch die Anregung der Kollagen- und Elastinfasern werden auch die Gefäßwände wieder gestärkt
Die Haut erhält ein frisches und leuchtendes Strahlen.

ALL ABOUT OIL

Sie sind aus der Kosmetikbranche nicht mehr wegzudenken und erfreuen sich großer Beliebtheit. Sie sind vielseitig einsetzbar und dienen als zusätzlicher Booster. Selbst als Foundation bietet das Gesichtsöl heute neue Möglichkeiten.

Welches Öl eignet sich am besten für welchen Hauttyp? Wo liegt der Unterschied zwischen trocknenden, halbtrocknenden und nichttrocknenden Ölen? Was sind die Benefits für die Haut?

Ein Gesichtsöl stärkt die natürliche Schutzbarriere und versorgt empfindliche Haut und trockene Haut mit ordentlich Feuchtigkeit und essentiellen Fettsäuren – die perfekte Tages- und Nachtpflege!
Aber auch ölige und fettige Haut kann von einem Öl profitieren.

Welches Öl eignet sich für welchen Hauttyp?

Bei einer öligen zu Akne neigender Haut eignen sich Öle mit einer taglreduzierenden Wirkung. Argan-, Traubenkern-, Hanf- und Jojobaöl verstopfen die Poren nicht und wirken entzündungshemmend.
Die Haut bekommt das Signal, dass genug Talg und Sebum vorhanden sind. Der Effekt: Der Teint glänzt weniger stark und auch Pickel und Unreinheiten werden gemindert.

Wichtig ist es zudem darauf zu achten, dass das Gesichtsöl nicht komedogen ist. Der Begriff komedogen beschreibt, ob ein Öl die Poren verstopft und Pickel oder Mitesser begünstigt.

Diese Öle sind gut für fettige Haut:

• Arganöl- lindert Akne, Pickel und Unreinheiten und ist reich an Vitamin E, Antioxidantien sowie ungesättigten Fettsäuren. Zudem wirkt dieses Öl antibakteriell und hautberuhigend.
• Hanföl- wirkt entzündungshemmend und antiseptisch und fördert dank des Wirkstoffes Cannabidiol ein rasches Abheilen von Pickeln.
• Jojobaöl- reguliert die hauteigene Talgproduktion und ist entzündungshemmend. Gleichzeitig spendet das Öl eine Extraportion Feuchtigkeit.
• Wildrosenöl- pflegt entzündete und Mischhaut. Zudem mindert Wildrosenöl auch Pickelmale und Narben.
• Traubenkernöl- ist nicht komedogen, verfeinert die Poren und zieht super schnell ein.

Trockene Haut spannt nach der Reinigung. Ein Gesichtsöl für trockene, schuppige Haut ist reich an essentiellen Fettsäuren und Lipiden, die der Lipidschicht der Haut zugeführt werden. Ein pflanzliches Öl speichert Feuchtigkeit deutlich länger als eine normale Feuchtigkeitscreme.

Folgende Öle eignen sich zur Pflege trockener Haut:

• Avocado-Öl- enthält Omega-3-Fettsäuren sowie Vitamin A und E. Außerdem kurbelt es die Zellsynthese an.
• Kokosnussöl- besitzt einen hohen Gehalt an Fettsäuren. Zugleich beruhigt dieses Öl gereizte Haut und mindert Falten sowie Pigmentflecken.
• Olivenöl- ist extrem feuchtigkeitsspendend und sorgt dank Vitamin A und E für mehr Elastizität.

Empfindliche Haut reagiert häufig mit Rötungen, Reizungen und juckender Haut. Es empfiehlt sich ein Gesichtsöl, welches frei von synthetischen Zusatzstoffen oder Parfum ist und hautberuhigenden Eigenschaften aufweist.

Diese Öle haben sich zur Pflege empfindlicher Haut bewährt:

• Marula-Öl- enthält Antioxidantien, wird rasch von der Haut aufgenommen und schließt die Feuchtigkeit lange ein.
• Marula-Öl pflegt den Teint nicht nur, sondern schützt ihn auch vor Umwelteinflüssen.
• Mandelöl- ist der Klassiker in der Hautpflege. Dieses Öl regeneriert gereizte Haut, lindert Rötungen und Narben.
• Ringelblumenöl- beugt Entzündungen vor.

Bei einer anspruchsvollen und reiferen Haut lassen sich Fältchen und Linien hervorragend mit dem richtigen Öl bekämpfen. Der Teint wird schön prall und fest und erhält neue Leuchtkraft. Ein Gesichtsöl mit Vitamin C und E wirkt besonders intensiv.

Dies sind die besten Gesichtsöle für reife und anspruchsvolle Haut:

• Arganöl besitzt die höchste Konzentration an essentiellen Fettsäuren (über 80 Prozent). Zudem ist das Öl reich an Vitamin E und damit stark antioxidativ.
• Nachtkerzenöl enthält eine hohe Konzentration an ungesättigten Omega-6-Fettsäuren, spendet extrem viel Feuchtigkeit und wirkt hautglättend. Ist die Haut mit Feuchtigkeit versorgt, kann sie sich schneller regenerieren und die Alterungsprozesse verzögert sich.
• Granatapfel-Öl ist reich an Vitamin C, welches die Kollagenproduktion ankurbelt. Zudem enthält es Keratinozyten, einen natürlichen UV-Schutz sowie Phytoöstrogene, die den Östrogenen sehr ähnlich sind und die Haut straffen.
• Kalahari Melonenkernöl ist reich an Omega- 6- Fettsäuren und Omega- 9- Fettsäuren, welche eine Hautzellen- stimulierende und regenerationsfördernde Wirkung haben. Es ist prall gefüllt mit Antioxidantien und den Vitaminen A, C und E. Es verleiht einen straffen Teint und reduziert Falten.

Pflanzlich Öle unterscheidet man in trocknende, halbtrocknende und nichttrocknende. Diese Unterteilung bezieht sich auf die Geschwindigkeit in der ein Öl mit Sauerstoff reagiert.

Weist ein Öl einen Anteil von mehr als 50 Prozent an ungesättigten Fettsäuren auf wird es als trocknendes Öl bezeichnet. Trocknende Öle sind sehr leicht und eignen sich somit sehr gut für eine ölige und zu Unreinheiten neigende Haut. Bei den trocknenden Ölen werden häufig Zu den trocknenden Ölen gehören zum Beispiel Granatapfelsamenöl, Holundersamenöl, Johannisbeersamenöl und das Wildrosenöl.

Bei einem Anteil zwischen 20 bis 50 Prozent an ungesättigten Fettsäuren spricht man von halbtrocknenden Ölen. Diese ziehen nicht so schnell ein wie trocknende Öle und versorgen die Haut mit mehr Fett. Sie eigenen sich besonders für normale Haut und Mischhaut. Hierbei handelt es sich unter anderem um Sonnenblumenöl, Traubenkernöl, Walnusskernöl und Weizenkeimöl.

Nichttrocknende Öle enthalten unter 20 Prozent ungesättigte Fettsäuren und ziehen sehr langsam in die Haut ein. Sie eignen sich besonders zur Pflege von trockener und strapazierter Haut. Die bekanntesten nichttrocknenden Öle sind Sheabutter, Avocadoöl, Jojobaöl, Mandelöl und Olivenöl.

Wie wird ein Gesichtsöl verwendet?

Die Verwendung eines Gesichtsöl ist vielseitig. Natürlich wird es häufig pur auf die Haut aufgetragen. Hierbei ist drauf zu achten, dass es in die noch feuchte Haut einmassiert wird. Die Haut sollte zuvor mit einem Gesichtswasser tonifizieren. Denn geben wir nur Öl auf die Haut, kann sie damit allein nichts anfangen. Sobald aber Wasser dazukommt, bildet sich eine spontane Emulsion, indem hauteigene Emulgatoren die beiden Komponenten verbinden. In Form dieser Emulsion werden Öle und Wasser zusammen verbessert in die Haut transportiert. Das Anfeuchten ist also ein Muss!
Natürlich lässt sich jedes Öl hervorragend mit einer Tages- oder Nachtpflege mischen, auch mit einem hauttypspezifischen Serum.

Wer einen extra Glow für den Tag haben möchte, mischt einen Tropfen Gesichtsöl ins Make-up. Die Haut erhält einen wunderschönen Glow und strahlt den ganzen Tag.

Als Booster lässt sich ein Öl unter der hauttypspezifischen Maske verwenden. Hierzu massiert man 10-15 Tropfen des Öls über die feuchte Haut ein. Die Maske wird intensiviert und die Wirkstoffe des Öls können tiefer eindringen.

Gesichtsöle eignen sich hervorragend zum Abschminken, selbst wasserfestes Augen- Make- Up lässt sich somit ganz einfach lösen. Einfach die Gesichtshaut anfeuchten und mit einem Wattepad abnehmen.

Ein ganz neuer Hype sind die Tinted Face Oils. Diese Öle sind eine Mischung aus Foundation und Gesichtspflege. Sie basieren auf pflanzlichen Ölen, wie zum Beispiel das Jojobaöl oder das Avocadoöl. Hinzu kommen weitere mineralische Inhaltsstoffe, wie Kieselsäure, Glimmer, Tonerde, Titandioxid und natürlich Eisenoxide. Es handelt sich um ein wasserfreies, öliges Produkt. Durch die verarbeiteten pflanzlichen Öle hat es meistens eine ultraleichte und sehr geschmeidige Textur. Um eine leichte bis mittlere Deckkraft zu erreichen empfiehlt es sich das Öl mit einem Pinsel in die Haut einzuarbeiten. Sicherlich eignet sich diese Foundation eher für eine normale bis trockene Haut, da selbst bei einer Mattierung durch den Gesichtspuder die Haut einen leichten Glow hat.

Vitamin C

Vitamin C- das Multitalent in der Kosmetik

Automatisch verbinden wir mit Vitamin C etwas Positives. Denn wir lernen schon sehr früh, das dieses Vitamin unser Immunsystem und unseren Körper stärkt, aber ebenso Heilung bringt, wenn wir krank sind.
Also ein Vitamin das uns schützt, stärkt und heilt.

Das ist der Grund, warum auch die Kosmetikbranche diesen Wirkstoff gerne verwendet. Vitamin C ist auch für unsere Haut ein Alleskönner und ein wahres Multitalent. Es lässt sich vielseitig verwenden und kann von jedem Hauttyp verwendet werden.

Als Antioxidans schützt Vitamin C die Haut vor freien Radikalen, die unsere Haut schädigen können. Freie Radikale entstehen durch Umwelteinflüsse, wie UV-Strahlung, Luftverschmutzung oder HEV Licht, aber auch ein ungesunder Lifestyle destabilisieren unsere Zellen, indem sie auf Ebene der Zellmembran, der Lipiden und Proteine reagiere, diese sind für eine gesunde Haut essentiell.

Vitamin C gehört – neben Vitaminen A und E – zu den Stoffen, die schädliche freie Radikale neutralisieren. Bei den unterschiedlichen Kosmetikprodukten ist nicht nur die Dosierung wichtig, sondern vielmehr die Lichtsstabilität des eingesetzten Vitamin C.

Folgende Hautprobleme und -störungen lassen sich perfekt mit dem Wundervitamin behandeln:

1. Unreine zu Akne neigende Haut

In den Poren entwickelt sich zunächst ein Talggemisch woraus ein Mitesser entsteht. Wenn sich diese entzünden entstehen Pickel und Pusteln.

Die antioxidative Wirkung von Vitamin C hilft bei Akne und Pickeln. Vitamin C lindert Mikroentzündungen in der Haut, die durch Akne hervorgerufen werden. Diese entzündungshemmende Wirkung beruhigt das Hautbild. Der Hautzustand kann sichtbar verbessert werden.

Ein weiterer Vorteil ist die Hemmung der Melaninbildung durch Vitamin C wodurch Aknenarben nicht stark nachdunkeln bzw. Pickelmale schneller abklingen.

2. Pigmentstörungen und Hyperpigmentierung

Leider werden wir in der Sommerzeit nicht immer nur makellos braun. Häufig bilden sich anfangs kleine bräunliche Flecken, welche sich zu einer starken Pigmentstörung ausbilden können. Die passiert nicht erst ab 50+, sondern betrifft häufig schon die jüngere Haut. Durch die Einnahme der Pille und hormonelle Veränderungen in der Schwangerschaft, Parfumstoffe oder auch die Einnahme von pflanzlichen Medikamenten wie Johanniskraut kann die Pigmentierung gefördert werden.

Vitamin C bietet Schutz vor lichtbedingter und oxidativer Hautalterung durch die antioxidative Wirkung, sollte die Haut zu einer erhöhten Melaninbildung neigen, ist es wichtig, ein effektives Vitamin C Serum als Basis unter dem Sonnenschutz zu verwenden.

Hinzukommend ist Vitamin C bekannt für seine aufhellende Wirkung. Es reduziert die Melanin-Produktion und hellt Hyperpigmentierungen und auch dunkle Flecken auf.
Obendrein entfernt Vitamin C abgestorbene Hautzellen und sorgt somit für eine weichere Haut und eine bessere Aufnahme von Pflegeprodukten

3. Anti Aging

Natürlich muss ein Multitalent eine sehr gute Anti Aging Wirkung vorweisen um in der Kosmetikbranche zu bestehen.

Als Antioxidans wurde das Vitamin C bereits beschrieben und damit hat es sich schon als Anti Aging Wirkstoff qualifiziert.

Überdies kurbelt Vitamin C die natürliche Kollagenproduktion in der Haut wieder an und schenkt der Haut neue Elastitzität und Spannkraft. Kleine Linien und Fältchen werden ausgeglichen und tieferliegende Falten leicht minimiert.

4. Strahlende Augen durch Vitamin C

Vitamin C wirkt schonend und ist dadurch perfekt für die sensible Augenpartie geeignet.
Ein Augenserum mit Vitamin C wirkt abschwellend und aufhellend und bringt die Augenpartie zum Leuchten. Natürlich wird auch hier die Kollagenproduktion wieder angekurbelt und kleine Linien und Fältchen um die Augen werden gemildert.

Faktisch ist Vitamin C als Wirkstoff ein wahres Wundermittel. Es wirkt unterstützend bei unreiner Haut, schützt die Haut zusätzlich vor UV- Strahlung, hat eine aufhellende Wirkung bei Pigmentationen und kurbelt die Kollagenproduktion im Kampf gegen Fältchen und Linien an.

Ergänzend sorgt Vitamin C stets als Frischekur positiv auf die Ausstrahlung unserer Haut- beseitigt einen müden und matten Teint und bringt die Haut wieder zum Leuchten.

Die Vitamin C Detox Behandlungsmethode

Begrüßt wird die Kundin mit einem frischen Glas Zitronen- Ingwer- Detox Limonade. Hierzu einfach 950ml Wasser mit dem Saft einer Zitrone, 4 Esslöfgeln Apfelessig und 2 Esslöffeln Honig verrühren. Die Limonade in ein vorgekühltes Gefäß geben und ca. 2- 3 cm in dünne Scheiben geschnittenen Ingwer hinzufügen.

Während des. Genusses erkläre ich der Kundin welche Vorzüge ihre Haut durch Vitamin C hat und wie sie ihre Haut im Sommer durch den Zusatz von Vitamin C schützen kann bzw. wie sie ihre Haut stärken kann.

THE PERFECT DEVICE

PERFECT DEVICE – DIE PERFEKTE ZUSATZANWENDUNG!

Einzigartiges NF-Ultraschallgerät – arbeitet im natürlichen Niederfrequenz zwischen 28 und 29 Hz

Wir lieben die Symbiose aus Natur und Technologie! Und so erreichen wir sehr viel für Ihre Hautgesundheit!

* Ein einzigartig sanftes Tiefenpeeling (PEEL)
* Tiefes Einschleusen von Wirkstoffen
* Intensive Pflege
* Biostimulation der Haut

Die Haut atmet auf – und das bei jedem Hauttyp, auch bei empfindlicher und dünner Haut!

*   Reduktion von Unreinheiten
* Erleichterung der Ausreinigung
* Beschleunigung von Abheilungsprozessen
* Hautbildverfeinerung
* Vitalisierung reifer/atrophischer Haut
* Auffrischung fahler Haut mit Booster-Rooster-Effekt für ein aufgepolstertes Hauterlebnis
* Revitalisierung von Raucherhaut
* Reparatur von UV-geschädigter Haut

Wichtiger Hinweis: Es werden tief sitzende alte Make-up Rückstände in den Hautschichten, Verhornungen sowie abgestorbene Zellen und alte Rückstände von silikonhaltigen Pflegeprodukten, die die Haut verstopfen sanft und unnachahmlich gründlich abgetragen.

Stoffwechselanregung und Zellstimulierung gehören zum garantierten Erfolgserlebnis!

* Verbessert die Mikrozirkulation sowie den Kollagen- und Elastinaufbau Ihrer Haut
* Mikromassage für die Haut – so regen wir Kollagensynthese und Lymphfluss zusätzlich an
* Wirkt entspannend auf Ihre Gesichtsmuskulatur
* Zerstäubt die Wirkstoffe in mikrokleine Partikel und erhöht damit das Eindringen derselben in die Haut um ein Vielfaches

Unsere Programmvarianten

* PEEL (90ms Signal, 10ms Pause)
* Immer anwendbar – nicht nur Peeling, sondern steigert die Erholung der Haut, ohne sie zu schädigen
* Tiefenpeeling mit NF Ultraschall wird aufgrund seiner vielfältigen Wirkung auch in der Medizin geschätzt
* Im Gegensatz zu Fruchtsäure, Kristall- oder Diamantabrasion oder starken Bürstenpeelings wird hier die Haut äußerst sanft gepeelt – ganz ohne Abschürfungen, Kratzen oder aggressive Säure – für empfindliche und dünne Haut geeignet
* Öffnet Poren
* Ausreinigung der Haut
* Erhöhung der Tiefenwirkung der Produkte
* Entfernen abgestorbener Hautpartikel
* Kurzzeitige Erhöhung der Membrandurchlässigkeit der Hautzellen
* Schädliche Mikroorganismen auf der Hautoberfläche werden angegriffen und können unschädlich gemacht werden

* REPAIR (60ms Signal, 40ms Pause)
* Kurze Taktung für eine empfindliche Haut, Couperose und Akne
* Beruhigung der Haut
* Ausbalancierung der Hautfunktionen

* LIFT (10ms Signal, 90ms Pause)
* Gezielte, lange Taktung für eine unempfindliche, regenerationsbedürftige und reife Haut
* Anregung der gesunden Hautsynthese
* Aktivierung der hauteigenen Regenerationskraft
* Aufbau und Straffung

Der Beitrag wird am 18.06.2020 ins Archiv verschoben.

WELCOME BACK

WELCOME BACK ||

SCHOONHEID cosmetics ist wieder für Euch da!

Ab heute dürfen wir endlich wieder sogenannte gesichtsnahe Behandlungen durchführen, z. B. Facials, Wimpernlifting, BrowLifting und natürlich Microneedling.

Euren Termin könnt Ihr sehr gerne online buchen oder ruft mich an.

Ich freue mich sehr auf Euch 🤍